Tomaten-rote Linsen-Kokos-Suppe

Zutaten:

IMG_3373½ Zwiebel
1TL Butterschmalz
1 Dose stückige Tomaten
2 Dosen Wasser
100g rote Linsen
½ TL Currypaste
1 TL Gemüsepaste
½ TL Curry
½ TL Curcuma
Cumin (Sternanis)
Salz
100ml Kokosmilch

Zwiebel in den Mixtopf geben, zerkleinern (5s/St. 5) und mit Butterschmalz andünsten (3min/St. 1/Varoma). Danach die roten Linsen mit den Tomaten und dem Wasser 10min/St. 1/Varoma garen. Im Anschluss Currypaste und Gemüsepaste zugeben und das Ganze erneut 3min/St. 1/Varoma aufkochen lassen. Dann die ganzen anderen Gewürze und die Kokosmilch zugeben und 10s bei St. 3 unterrühren.

Guten Hunger, eure
Bildschirmfoto 2014-10-23 um 10.42.08

 

Eiermilch

Also da habe ich gerade feststellen müssen, dass ich das Eiermilch-Rezept noch gar nicht hier eingefügt habe… Schande über mich!

IMG_1570

1 Ei
15g Butter
100g kochendes Wasser

Alles zusammen in den Thermomix geben und dann 20s/St. 10 schaumig aufschlagen. Wer will kann noch Backkakao dazugeben oder Vanille oder Zimt… Ihr seht es gibt viele Möglichkeiten.

Am Besten schmeckt sie mir mittlerweile zum Kaffee… lecker Eiermilch-Latte Macchiato…

Pastinaken-Süßkartoffel-Püree

IMG_3402Zutaten:

70g Pastinake, in Stücken
150g Süßkartoffel, in Stücken
1TL Gemüsebrühe
100g Wasser
10g Butter
Salz
Muskatnuss

Pastinake und Süßkartoffel mit Gemüsebrühe und Wasser in den Thermomix geben. 10min/St. 1/Varoma ohne Messbecher garen. Danach sind Pastinake und Süßkartoffel schon ziemlich zerfallen. Jetzt nur noch Butter, etwas Salz und Muskatnuss dazugeben und das Ganze auf St. 7 pürieren.

Lasst es euch schmecken, eure
Bildschirmfoto 2014-10-23 um 10.42.08

 

Butternut-Lasagne

Essen muss man immer, auch wenn der Rest des Lebens gerade etwas stressig ist.
Gestern Abend habe ich mich das erste Mal an einen Butternut-Kürbis gewagt und ihn für sehr lecker befunden. Ich kann ihn mir evtl. auch als Pommes aus dem Ofen vorstellen.

Aber jetzt erst mal zum eigentlichen Rezept:

Zutaten:
für die „Lasagne-Blätter“:IMG_2710
½ Butternut-Kürbis,
etwas neutrales Öl

für die Soße:
½ Zwiebel,
1 Knoblauchzehe,
10g Olivenöl
200g Hack,
1-2EL Tomatenmark,
300g passierte Tomaten,
Cumin, italienische Kräuter, Brühepaste, Pfeffer

für die „Béchamel-Soße“:
1 TL Mandelmus,
1 gr. gehäufter TL geriebenen Parmesan,
etwa 70ml Wasser,
Knoblauch-Pulver, Salz

Zuerst den Kürbis schälen, Kerne entfernen und dann in dünne Scheiben, ähnlich Lasagne-Blättern schneiden. Dann diese kurz in einer Pfanne mit dem Öl von beiden Seiten etwas anrösten.

Währenddessen habe ich meine Lutzi die Bolognese-Soße kochen lassen. Dazu die Zwiebel, den Knoblauch für 5Sek./Stufe 5 in den Mixtopf geben. Mit einem Schaber nach unten schieben. Olivenöl dazu und dann 2Min./Varoma/Stufe 1 andünsten. Währenddessen das Hack durchkneten, damit es nachher in der Soße nicht die typischen Fleischwolf-Fäden hat (ich hoffe ihr wisst was ich meine) und dann in den Mixtopf geben. Weitere 5Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1 das Hack „anbraten“ und danach die restlichen Zutaten und Gewürze nach Gefühl dazugeben. 10Min./100°C/Linkslauf/Stufe1 fertig kochen.

Parallel die „Béchamel-Soße“ anrühren. Dazu alle Zutaten in eine Schale geben und gut miteinander verrühren bis sich eine cremige Konsistenz ergibt. Mit Knoblauchpulver und Salz abschmecken.

Zum Schluss alles in eine Auflaufform schichten – eine Kürbisschicht als unterstes und dann immer abwechselnd Kürbis und Soße. Ganz oben auf die „Béchamel-Soße“ geben und alles 20min bei 200°C Umluft fertig backen.

Lasst es euch schmecken.

Glasnudeln mit roter Linsen-Soße

Zutaten:20140624-145303-53583379.jpg
1 Pack Glasnudeln aus Mungobohnen-/ Erbensstärke
½ Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 TL Ghee (Butterschmalz)
50g rote Linsen
150g Wasser
1TL Brühpaste oder -pulver
Chili nach Geschmack
1-2 Tomaten
1 ½ TL Mandelmus
Pfeffer
Salz
Cayennepfeffer

Wer mag kann zuerst die Glasnudeln vorbereiten. Dazu übergießt ihr die Glasnudeln mit kochendem Wasser und lasst sie etwa 5min ziehen.
Währenddessen gebt ihr die Zwiebel und den Knoblauch für 4Sek./Stufe 5 in den Mixtopf. Dann dünstet ihr das Ganze mit etwas Ghee für 2Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1 an. Danach wiegt ihr die Linsen und das Wasser in den Mixtopg ein und gebt die Brühe und die Chilis dazu. Im Anschluss daran die Linsen in 7Min./90°C/Linkslauf/Stufe 2 bissfest kochen. Währenddessen die Tomaten in Würfels schneiden und anschließend für 2Min./90°C/Linkslauf/Stufe 2 in den Mixtopf geben. Mit Pfeffer, Salz und Cayennepfeffer abschmecken und mit etwas Parmesan zu den Glasnudeln servieren.

Brownies

10g frische Hefe
150ml warmes Wasser
250g gemahlene Mandeln
200g gemahlene Haselnüsse
1 Prise Salz
2 EL Backkakao
4 Eiweiss
Mark einer Vanilleschote
Mandelstifte

Die Hefe im warmen Wasser auflösen, 1 EL Mandeln dazu und 15 Min. ruhen lassen. Eischnee aus dem Eiweis und der Prise Salz herstellen.
Die restlichen Mandeln und Nüsse mit dem Kakao und der Vanille mischen und das Hefewasser dazumischen. Dann den Eischnee unterheben und in einer Form ca. 1,5 – 2 cm dick ausstreichen, die Mandelspalten obendrauf, 10 minuten warten und dann 25 Minuten bei 175 Grad in den Ofen backen.

Tipp: Habe sie heute morgen in einer ganz normalen Auflaufform gemacht und da ist einiges festgebacken… Vielleicht dóch besser auf Backpapier streichen oder die Form mit diesem auslegen.

Ich hatte noch ein Eiweiß im Kühlschrank und habe nur ein Viertel der Menge gemacht. Das reicht für einen alleine vollkommen aus. Da man an einem Tag eh nur etwa 50g Nüsse essen sollte, reicht ein Viertel der oben genannten Menge locker für zwei Tage aus.

Mikrowellenbrot

2 – 3 EL gemahlene Mandeln / gemahlene Kichererbsen aus der Dose
1 Ei
1 EL weiche Butter – die ist wichtig, sonst wird es nicht fluffig
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
Gewürze nach Geschmack (ich nehme ganz gerne italienische Kräuter, Pfeffer und getrocknete Chilis, andere schwärmen von Brotgewürz – das habe ich bisher nirgends finden können)

Alles gut miteinander vermischen. Ich mache das immer mit einer Gabel direkt auf einem kleinen Teller, auf dem ich es auch später „backen“ werde. Fertig vermischt, etwas auf dem Teller verteilen bei größter Wattzahl (etwa 800W) für 2min in die Mikrowelle und fertig ist ein super leckerer Brotersatz, der auch als Pizzaboden oder Pitabrot-Ersatz verwendet werden kann.