Wochenrückblick KW38

Ich kann euch gar nicht genau sagen, ob ich die letzte Woche komplett konform war oder nicht. Denn es ging hier irgendwie drunter und drüber und Essen war eher Nebensache.

Dienstags habe ich recht spontan die Möglichkeit bekommen, donnerstags zu einem Beratungsgespräch wegen der Liposuktion (Näheres dazu schreibe ich demnächst in einem weiteren Blogbeitrag) zu fahren. Das heißt ich habe mich Mittwoch direkt nach der Lymphdrainage ins Auto gesetzt und habe mal noch etwa 350km abgerockt. Zum Glück gibt es spannende Hörbücher… Donnerstag war ich dann im Pott unterwegs und beim Arzt zum Beratungsgespräch. Welche Schlüsse ich aus diesem Gespräch ziehen werde und soll, ist meinem Bauch und auch meinem Kopf noch nicht so ganz klar.

Freitag war ich dann wieder ganz normal arbeiten und musste mir mal wieder anhören, warum ich denn mein Essen immer mitbringe. Ich bin ja mittlerweile der Meinung, dass die Kollegen einfach nur neidisch sind und selber was davon haben möchten…
Am Nachmittag hatten wir unsere erste Gruppenstunde nach den Ferien, ich war walken und danach sind noch Freunde von uns zum Spieleabend vorbeigekommen. Selbst den habe ich konform überstanden. Samstag haben wir dann die letzten Reste des Zeltlagers verräumt und unser Küchenmaterial mal durchsortiert. Und im Anschluss habe ich mich noch mal näher mit dem Schnittmuster meiner neuen Jacke auseinandergesetzt. Bin mal gespannt wann ich sie fertig bekomme.

Am Sonntag hatte ich direkt morgends Lust laufen zu gehen. Gesagt, getan. Und auf meiner Laufrunde konnte ich schon meine gute Tat für den Tag vollbringen, in dem ich jemanden angerufen habe, der einen SUV aus dem Graben ziehen konnte.

Viele Grüße, eure

Bildschirmfoto 2014-10-23 um 10.42.08

Wochenrückblick KW 37

Diese Woche war hart…

Hart, weil ich jeden Tag Bauch- oder Kopfschmerzen hatte.

Hart, weil ich jeden Tag Lust auf was Süßen hatte.

Hart, weil ich keine Zeit und keine Lust hatte etwas für den nächsten Tag vorzukochen und dann in der Regel auch nichts mitgenommen habe.

Hart, weil ich so gut wie jeden Tag vergesse habe zu frühstücken und dadurch zum Mittagessen immer riesen Kohldampf hatte.

Hart, weil ich es einfach nicht geschafft habe konform zu bleiben.
Und jetzt schwinge ich mal wieder große Worte und behaupte, dass ab nächster Woche alles anders wird. Kurz gesagt: „Aufstehen, Krönchen richten und weitermachen…“

Bis dahin. Eure

Bildschirmfoto 2014-10-23 um 10.42.08

Wie geht es weiter?

Es war sehr lange ruhig um mich. Ich brauchte einfach mal wieder etwas Zeit für das analoge Leben und mich, vor allem um mich selbst zu sortieren und eine Strategie für den Blog zu entwickeln.

In welcher Hinsicht sortieren?

  • in der Wohnung… Ihr wisst ja, dass Herr O. und ich im Februar umgezogen sind. Da gab und gibt es in der Wohnung noch so einiges zu sortieren, aufzuräumen und zu überdenken. So langsam wird es aber etwas. Es fehlen nur noch ein paar Lampen, ein Vorhang in meinem Nähzimmer und Bilder.
  • im Berufsleben… Die Probezeit ist fast vorbei. Jetzt hoffe ich nur noch, dass vielleicht doch noch irgendwann die Übernahme in die Festanstellung beim Kunden an den ich momentan „ausgeliehen“ kommt. Da bin ich aber guter Dinge und warte was auf mich zukommen wird.
  • die Krankheit Lipödem… Was genau heißt das für mich? Was kann ich unterstützend tun? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Hier bin ich im Moment noch in der Findungsphase. Ein Mal die Woche bin ich bei der Lymphdrainage, eine Reha möchte ich beantragen und natürlich tut dem Lipöden auch das Aqua Jogging gut.
  • in der Freizeit… Was möchte ich gerne in meiner freien Zeit tun? Was macht mir Spaß?
    In diesem Zusammenhang bin ich zum Schluss gekommen, dass ich etwas für meine Gesundheit tun möchte und habe neben dem erneuten Versuch mit Slow Carb wieder mit dem Nordic Walking angefangen. Parallel gehe ich noch 2-3 mal im Freibad ins Aqua Jogging. Im Winter werde ich ein mal die Woche an einem Aqua Jogging Kurs im Hallenbad und zusammen mit einer Freundin an einem Yoga-Kurs teilnehmen. Genauso unternehmen Herr O. und ich derzeit viel mit unseren Freunden. Natürlich auch aufgrund unseres Umzugs in deren Nähe. Bei uns ist so gut wie jedes Wochenende ausgebucht.

Nun zu meinen Plänen mit dem Blog…

Ich möchte gerne regelmäßig bloggen. Dazu gehört, dass ich jeden Montag einen Bericht zu meiner Slow Carb und sportlichen Woche online stellen möchte. Aber zusätzlich würde ich auch gerne donnerstags auf einige Themen, die mich gerade im analogen Leben beschäftigen, eingehen. Das werden dann Beiträge zum Thema Lipödem sein, aber auch mal ein kurzer Urlaubsbericht oder Beiträge zu meinem Hobby dem Nähen.

Was haltet ihr davon? Was würde euch interessieren?

Bis demnächst eure
Bildschirmfoto 2014-10-23 um 10.42.08

 

Dear future…

…baby, ich habe da gaanz tolle Sachen genäht.

IMG_2093

Vor vier Wochen hat Sabrina vom Blog „Am liebsten Sorgenfrei“ anlässlich des 2. Bloggeburtstags zum „First Breath“-Sew Along aufgerufen und ich dachte mir, da kannste mal mitmachen. button So ein richtiges Sew Along wurde es für mich dann doch nicht, weil ich Trutschel alles erst in der vierten Woche und fast alles an einem Tag genäht habe. Alles in Allem wurde es schönes Set aus einem Mützchen, Schühchen, einem Strampelsack, einer Windelhose, einer langen Hose und einem Top. (Um jeglichen Mutmaßung vorweg zu greifen: Nein, ich bin nicht schwanger und plane es auch nicht in nächster Zeit zu werden.)

Woche 1 – Kleidung für obenrum

IMG_2073IMG_2067
  Mützchen aus Affenstoff (denn habe ich mal in Darmstadt auf dem Stoffmarkt gekauft) nach dem Schnittmuster Minimop von aefflynS to go in Gr. 39/40 und ein Sommertop (aus Sternenbaumwolljersey von…) nach dem Sommertop Schnitt von Klimperklein in Größe 62.

Woche 2 – Kleidung für Untenrum

IMG_2075

Windelbuxe von Fred von Soho in Größe 0-3Monate, Tippy Toes mit Totenköpfen nach dem Schnittmuster von Sabrina von „Am liebsten Sorgenfrei“ in Größe 14/15 und eine Minibux von Fred von Soho (Stoffe dazu habe ich mal von Herrn O.s Schwester geschenkt bekommen) in Gr.68. Vielleicht etwas groß, aber da kann ja dann schnell reingewachsen werden. Achja und vorne drauf musste ich, damit es nicht so langweilig ist, mit dem aller neuesten Spielzeug im Nähzimmer noch ein paar Sternchen plotten.
IMG_2077IMG_2081

Woche 3 – Kissen, Kuscheliges und Spielzeug

IMG_2082

Strampelsack von Fred von Soho aus wunderschönen Äpfelchen vom holländischen Stoffmarkt aus Darmstadt. Aus dem gleichen Stoff habe ich für mich auch schon mal einen Loop genäht… –> Partnerlook 🙂

Woche 4 – Praktisches für die Mama

IMG_2087IMG_2086

Spucktuch Merle nach dem Schnitt von Charly, Jo & Co Mir hat das gesamte Sew-Along sehr viel Spaß gemacht und ich habe es genossen mal mehrere Teile für ein Set herzustellen.

Viele Grüße
eure Bildschirmfoto 2014-10-23 um 10.42.08

Der Geburtstag kann kommen

Den Sonntag habe ich trotz schönem Wetter in meinem Nahzimmer verbracht…

Ich war nämlich mal wieder auf dem letzten Drücker unterwegs :D. Am Freitag wird Herr O.s Nichte ein Jahr alt und ich musste ihr Geschenk noch fertig machen.

Und das ist dabei rausgekommen:

Ein MixMeGirl Shirt von nEmadA in Kooperation mit Stoff&Liebe und eine RAS Hose von Nähfrosch.

Das Shirt besteht aus einen Streichelstoff von Herr O.s Schwester, den sie mir mal überlassen hat. Die pinken Applikationen am Shirt sind aus einem meiner alten T-Shirts.

 

 

Alles in Gr. 86. Vielleicht noch etwas groß, aber dann passt es länger :-).

Und beim spateren Aufräumen im Nähchaos habe ich dann auch meine verschollenen Wanderschuhe wieder gefunden…

Lebenszeichen

Hallihallo an alle,

wo soll ich anfangen… ?
Tja ich hatte euch ja versprochen, dass es nicht wieder so lange dauern wird bis zum nächsten Blogeintrag, aber inzwischen sind auch schon wieder vier Wochen vergangen.
Auf der Arbeit habe ich mich soweit eingelebt. Dadurch, dass ich als Arbeitnehmerüberlassung bei einem größeren Unternehmen gelandet bin, steht momentan noch nicht so ganz fest welche Aufgaben ich innerhalb Abteilung, in der ich eingesetzt werde, in Zukunft übernehmen soll. Mein Chef und sein Chef sind sich da etwas uneins. 🙂 Mal sehen, mehr als alles auf mich zukommen lassen kann ich eh nicht machen.

Nach dem Umzug haben wir uns auch allmählich in unserer neuen Wohnung eingelebt. Das Hauptproblem ist momentan nur, dass wir für unsere Jobs echt in die falsche Richtung gezogen sind :-). Wir pendeln jeden Morgen und Abend etwa 70km zur Arbeit und von dort nach Hause…
Mein fest eingerichtetes Nähzimmer wird auch häufiger genutzt. Ich habe mir selbst schon eine MyCuddleMe, eine Einkaufstasche und diverse Kleinigkeiten genäht und bin gerade an einem Projekt für meine Nichte zum ersten Geburtstag.

Gesundheitlich setze ich mich gerade mit meinem Lipödem auseinander. Und hoffe, dass ich da demnächst mal gemeinsam mit meinem neuen Hausarzt und der Krankenkasse eine für mich lebbare Lösung finde. Aber dazu werde ich ein anderes Mal etwas schreiben.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag, eure
Bildschirmfoto 2014-10-23 um 10.41.28